SINGLE NEWS

 

06.04.17 10:13

Studierende steuern Auto mit Gedanken

Im Foyer der DHBW Heidenheim fährt ein Auto. Keiner weit und breit, der eine Fernsteuerung oder ähnliches in den Händen hält. Komisch. Etwas weiter weg stehen drei Studenten. Einer davon hat ein merkwürdiges Ding auf dem Kopf. Daneben steht ein Laptop. Das Auto fährt weiter. Nach links. Gerade aus. Wieder nach links. Ein Stück nach rechts. Sie schauen dem Auto hinterher, fast so als würden sie es mit ihren Blicken lenken.

„Das ist unser Herbie“, sagt einer der Studenten. „Wir steuern ihn mit unseren Gedanken.“ Ein bisschen klingt es nach Science Fiction. Patrick Domcke, Matthias Klein und Jonas Schwindt erklären. „Wir wollten schon lange einmal ausprobieren, wie es funktioniert durch Gehirnströme etwas zu steuern“, erklären die angehenden Wirtschaftsinformatiker.

Im Rahmen des Projekts „Ubiquitous Computing“, auf deutsch allgegenwärtige Rechner, haben sie ihre Idee dann in den vergangenen drei Monaten in die Tat umgesetzt. Allgemein bestand die Aufgabe darin, Programme mittels Mini-Computern und unterschiedlicher zusätzlicher Hardware Programme zu entwickeln. Los geht’s. Das EEG-Headset, das die Gehirnströme ihrer Anwender mit Sensoren messen und erfassen kann, haben die Studenten direkt vom Hersteller EMOTIV zur Verfügung gestellt bekommen. Ebenfalls mitgeliefert wurde eine Software, die die gemessenen Gehirnströme auswertet. „Wir hinterlegen dann in der Software, welcher Gehirnstrom des Probanden für welche Richtung steht.“ Dazu ist eine Kalibrierung notwendig. Diese erfolgt unabhängig von Sprache oder Dialekt. Der Gehirnstrom muss nur eindeutig sein. Mittels Wlan oder Funk werden dann die ausgewerteten bzw. interpretierten Daten zum Fahrzeug übertragen. Auf diesem ist ein Rasperry Pi, d.h. ein kleiner Mini-Computer, angebracht, der die empfangenen Befehle in eine Fahrtrichtung umsetzt. "Alles in allem war das Projekt ohne großen Aufwand realisierbar", sagen die Studenten. Zusätzlich könnte das Fahrzeug auch per Sprachsteuerung und Tastatur gesteuert werden. „Am meisten Spaß macht es aber über Gedanken.“

Ein Video vom fahrenden Herbie gibt's auf der Facebook-Seite der DHBW Heidenheim.



 
Valid XHTML 1.0 Transitional
 29.04.2017 
Nach oben    [ Home  |  Kontakt  |  Anfahrt  |  Impressum  |  Sitemap ]
Letzte Änderung: 28.01.2015, 09:38