BWL - Dienstleistungsmarketing

Studiengangsleiter

Prof. Dr. Michael Froböse
Fon: 07321 2722-221
Fax: 07321 2722-229
Raum: 613, Marienstraße 20
froboese@dhbw-heidenheim.de

Professor mit Lehraufgaben

Prof. Dr. Klaus Sakowski
Fon: 07321 2722-222
Fax: 07321 2722-229
Raum: 611, Marienstraße 20
klaus.sakowski@dhbw-heidenheim.de

Sekretariat

Sarah Schepperle
Fon: 07321 2722-283
Fax: 07321 2722-289
Raum: 614, Marienstraße 20
schepperle@dhbw-heidenheim.de

 Studienangebote » Bachelor / Wirtschaft » BWL - Dienstleistungsmarketing » 

Studiengang BWL-Dienstleistungsmarketing / Medien & Kommunikation

Inhaltliche Ausrichtung

Das Studium verbindet die Vermittlung von betriebswirtschaftlichem Know-how mit anwendungsbezogenen Lehrinhalten des Medienmanagements, der Mediengestaltung und Medientechnik. Klassische und neue Medien werden gleichermaßen berücksichtigt und integriert betrachtet. Die Einordnung des Studiengangs in den Dienstleistungssektor korrespondiert mit den Ausbildungsfirmen unserer Studierenden, die zum großen Teil Dienstleistungsunternehmen der Medienbranche darstellen. Zum Anderen werden in unserem Studiengang die Medien primär aus der Marketing-Perspektive betrachtet, d.h. in ihrer Eigenschaft als Kommunikationsinstrumente bzw. Werbeträger.

Unterricht erleben

Gern können Sie mal in eine Lehrveranstaltung "reinschnuppern", um sich vor Ort ein Bild über das Studium zu machen. Dadurch können Sie persönlich erfahren, wie der Unterricht bei uns abläuft, sich zwanglos mit den Kommilitonen unterhalten - und dadurch besser einschätzen, ob ein Studium bei uns das Richtige für Sie ist. 

 

Bitte schauen Sie sich dazu vorher den aktuellen Vorlesungsplan bzw. die Vorlesungspläne an (weiter unten auf dieser Seite unter "Informationsmaterial") und suchen Sie sich eine Veranstaltung aus, die Sie besuchen möchten. Melden Sie sich dann beim Studiengangsleiter Prof. Dr. Froböse telefonisch (07321/2722-221) oder per Mail (froboese(at)dhbw-heidenheim.de) an.

Ausbildungsstätten

Zu unseren Ausbildungsstätten gehören Werbe-, Multimedia- und Eventmarketing-Agenturen, Verlage und Unternehmensberatungen. Außerdem sind Druckereien, IT-Dienstleister, Handels-, Industrie- und andere Unternehmen mit eigenständigen Kommunikationsabteilungen sowie Presseämter von Städten an dem Studiengang beteiligt; allesamt Ausbildungsstätten, die Medienprojekte durchführen und die praxisnah ausgebildete Nachwuchskräfte mit fundiertem betriebswirtschaftlichem und Marketing-Background benötigen. Was die Größe der Ausbildungsfirmen anbelangt, sind neben Unternehmen wie Hama, dem Forum Verlag und Müller Medien auch viele kleine Firmen vertreten. Räumlich sind Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterunsere Partnerfirmen über ganz Deutschland verteilt. 

Studienstart

Das Studium beginnt jedes Jahr im Oktober, wobei mit jedem neuen Studienjahrgang Theorie- und Praxisphase zum Studienbeginn abwechseln. Der nächste Studienjahrgang startet im Oktober 2016 mit der wissenschaftlichen Ausbildungsphase an der Dualen Hochschule, während Jahrgang 2017 mit der Praxis beginnen wird. Firmen, die in zwei aufeinanderfolgenden Jahren mit uns ausbilden, haben so immer einen (oder mehrere) Studierende bzw. Auszubildende im Unternehmen.

Absolventenprofil/Beruflicher Einsatz

Das spezielle Kompetenzprofil der Absolventen liegt im Bereich der Entwicklung von kommunikativen Strategien und Maßnahmen – sei es in einem Dienstleistungsunternehmen (z.B. einer Werbeagentur) für Kunden oder aber in der Marketing-Abteilung des eigenen Betriebs. Konkret können sie z.B. im Bereich Projektmanagement bzw. Kundenberatung in einer Agentur oder einem Verlag tätig sein. Typische Aufgaben sind die Planung und Koordination von Marketing-Aktionen wie etwa Werbekampagnen, Messeauftritte oder Events; die Absolventen sind dabei für die positive Außendarstellung des Unternehmens in den Medien zuständig und stehen mit allen Beteiligten in engem Kontakt. Sie erforschen Märkte, beraten Kunden, setzen Kommunikationsmittel und Werbeträger ein, wickeln den damit zusammenhängenden Geschäftsverkehr ab, kontrollieren Projektbudgets und koordinieren die Medienproduktion.

Diese Aufgaben sind spannend, vielfältig und oft auch erfolgsentscheidend. Wichtig hierfür sind Kommunikations-, Koordinations- und Teamfähigkeit, ferner Kreativität und analytisches Denken - Eigenschaften, die im Studium oft trainiert werden.

 

Studieninhalte

Das Studium beinhaltet betriebswirtschaftliche Lehrveranstaltungen mit Schwerpunkt im Bereich (Dienstleistungs-)Marketing, ferner die zu jedem betriebswirtschaftlichen Studium an der Dualen Hochschule gehörenden Fächer Volkswirtschaftslehre, Recht, Mathematik und Statistik, Finanzbuchführung, wissenschaftliches Arbeiten, Informationsmanagement sowie Schlüsselqualifikationen mit Business English.

 

Die Fächer in der Vertiefung Medien und Kommunikation sind:

  • Mediengestaltung: Grundlagen der Gestaltung visueller Medien, Fotografie und digitale Bildbearbeitung, Drucktechnik, Website-Gestaltung, digitale Audio- und Videobearbeitung
  • Medienwirtschaft: Struktur der Medienwirtschaft, Verlagswesen, Unternehmenskommunikation, Medien- und Werbepsychologie, Journalistisches Arbeiten sowie Medienmarketing (mit Medienmarktforschung und Mediaplanung sowie den Marketing-Instrumenten auf Publikums- und Werbemärkten)
  • Medienmanagement: Medien-Projektmanagement, Medienrecht, Medien-Controlling, Medien-Ethik, Ganzheitliche Kommunikation
  • Online-/Social Media-Marketing: Web-Technologien, Online-Redaktion und Community Management, Instrumente des Online-/Social Media-Marketing; (Integrations-)Seminar zum Thema Mobile Marketing
  • Zusatzfächer, die nicht prüfungsrelevant sind, beinhalten Veranstaltungen zum Umgang mit Software-Tools zum Mediengestaltung (z.B. InDesign, Photoshop, Premiere), ferner anwendungsbezogene Kurse z.B. zu Verkaufs- und Führungstraining, Ideenmanagement, Business Networking, Outdoor-Teamtraining usw.

 

Eine Besonderheit des Studiengangs ist das häufige teamorientierte Arbeiten an konkreten Praxisprojekten, die auch Bestandteil des Lehrplanes sind. Durch derartige Projekte wachsen die Studierenden an den (fachlich oft sehr interessanten) Aufgaben und lernen, Projekte zu koordinieren sowie die Ergebnisse anschließend vor dem Kunden zu präsentieren – was sie später in Beruf auch können müssen. Einige Beispiele für solche Lehrprojekte finden Sie auf dieser Seite unten in den Newslettern und natürlich unter "Praxis-Lehrprojekte".

Informationsmaterial

Unterlagen für den Studienbetrieb

Studiengangs-Newsletter "Mitschnitt"

Unser Studiengang in der Presse


 
 28.08.2016 
Nach oben    [ Home  |  Kontakt  |  Anfahrt  |  Impressum  |  Sitemap ]
Letzte Änderung: 23.08.2016, 18:15